terrassenüberdachung
DIY

Eigenheim mit Terrasse bauen – darauf solltest du achten!

von

Die meisten Paare haben einen ganz klaren Plan für ihre eigene Zukunft. Nebst einem Kind und einem Auto wird vor allem das Eigenheim immer wieder als Traum bzw. „Enddestination“ genannt – neueste Modetrends bleiben in dieser Liste regelmäßig außen vor. Das Projekt Eigenheim wird dabei natürlich bereits Jahre vorab, im eigenen Kopf geplant. Im bzw. am „perfekten Eigenheim“ vorzufinden ist dabei regelmäßig eine schöne Terrasse, auf der man die stressigen Arbeitstage in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen kann. Dabei ist die Terrasse typischerweise eine klassische „make or buy“ Entscheidung, bei den man entscheidet, ob man die Terrasse selbst baut oder sich von fachmännischem Personal unterstützen lässt. Welche Variante dabei die richtige ist, wisst nur ihr! Wir geben euch allerdings jetzt schon einige Tipps, die man im Zusammenhang mit der eigenen Terrasse lieber vorher, als nachher hören sollte!

Die Terrasse, passend zum Eigenheim bauen – das sind die ersten Schritte!

Der Bau des ersten, eigenen Zuhauses kann bei vielen Ehepaaren einen förmlichen Überschuss an Energie und Tatendrang freisetzen! Nicht selten träumt – und spart – man nämlich seit vielen Jahren von diesem Moment. Mit dem Baubeginn beginnt alsdann auch für viele die Verwirklichung eines ganz, ganz großen Traumes! Das eine Terrasse beim Projekt „Bau vom Eigenheim“ mit dazugehört, ist dabei für viele von vornherein mehr als klar!

Aber Achtung: Ein Überschuss an Energie und Enthusiasmus ist zwar gut, keine Frage! Dies sollte aber nicht dazu führen, dass man direkt mit dem Bau beginnt und quasi „Hals über Kopf“ in das Projekt eintaucht! Viel entscheidender, als die Bauphase selbst, ist nämlich eine sorgfältige Planungsphase, in der das vorliegende Projekt vollumfänglich geplant. In unserem konkreten Fall sollte man sich weit vor dem eigentlichen Bau konkrete Gedanken zur Gestaltung der Terrasse machen. Soll man die Terrasse selbst bauen oder doch lieber anlegen lassen? Entscheidet man sich für die Terrasse aus Holz oder bleibt man doch lieber bei der ursprünglichen Idee einer Steinterrasse? Und wie steht es eigentlich um die Terrassenüberdachung? Wie soll diese konkret aussehen?

All diese Fragen sollte man vorab aus mehreren Gründen klären. Zum einen, weil die Bauphase über die entsprechenden Antworten nachhaltig beeinflusst wird. Zum anderen, weil die Kostenkalkulation sich zum Teil erheblich verändern kann! Je nachdem wie groß die eigene Terrasse später nämlich werden soll und aus welchen Materialien sie gebaut wird, verändert sich auch der Investitionsrahmen, den man für die Terrasse aufbringen muss.

eigenheim terrassenüberdachung

Worauf sollte man beim Bau einer Terrasse eigentlich achten?

Wer sich seine Terrasse selbst bauen möchte, sollte durchaus einige Dinge beachten, die bei dieser Herausforderung ausschlaggebend für den Erfolg bzw. den Misserfolg des Projekts sein können. Unter anderem sollte man beim Projekt „Terrassenbau“ folgendes beachten:

  • Bevor der Bau beginnt, sollten alle benötigten Materialien griffbereit, an einem Ort liegen
  • Bei der Planung sollte unbedingt ein Gefälle von mindestens 3 bis 5cm eingeplant werden! Sonst bekommt die Hauswand die anstehenden Witterungen gehörig zu spüren und wird nicht adäquat vor Nässe geschützt
  • Der Bereich, an dem die Pfähle später stehen sollen, sollte vorab markiert bzw. abgesteckt werden
  • Die Oberfläche, auf der die Terrasse später gebaut werden soll, sollte unbedingt mit genügend Erde und Kies und anschließend Sand versehen, anschließend mit einem Rüttler bearbeitet werden
  • Der überschüssige wird in der Regel in die Fugen gekehrt, was dem Terrassen-Untergrund weitere Stabilität gibt

Außerdem kann es sich immer lohnen, wenn man vorab den Rat eines Experten einholt oder sich gar über YouTube und Co. schlau macht.  

Mit fachmännischen Freunden geht der Bau des Eigenheims, inklusive Terrasse leichter von der Hand!

Wer den Aufwand, den ein sorgfältiger Bau einer entsprechenden Terrasse für das Eigenheim auf sich nimmt, profitiert in Normalfall noch in vielen Jahren von seiner Entscheidung! Schließlich ist kaum etwas schöner, als mit einem guten Glas Wein, bei angenehmen Temperaturen den Sonnenuntergang zu beobachten. Und auch das Grillen auf der eigenen Terrasse mit Freunden, macht das Eigenheim zu etwas ganz Besonderem und zu einem „echten“ zuhause!

Trotzdem sollte man sich vorab im Klaren darüber sein, mit welchen Aufwänden der Bau einer fachgerechten Terrasse verbunden sein kann. Vor allem die, die sich als etwas weniger „handwerklich geschickt“ einordnen, sollten zweimal darüber nachdenken, ob sie dieses anspruchsvolle Projekt alleine stemmen möchten. Im Bestfall solltet ihr euch in diesem Fall zumindest Hilfe von ein bis zwei erfahrenen Freunden aus dem Freundeskreis holen. Diese können euch beim Projekt „Eigenheim mit Terrasse“ tatkräftig unterstützen bzw. helfen euch schon vorab dabei, die richtigen Materialien im Baumarkt zu kaufen. Habt ihr die Terrasse erst einmal erfolgreich aufgebaut, heißt es zurücklehnen und die Aussicht genießen! Das die eigene Familie, samt der eigenen Katze dabei in der Nähe sein sollten, ist ganz klar!

Beitrag kommentieren

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.